• Tel.
  • 02582 9914404

Montag - Samstag 9:00 - 18:00

Tierheilpraxis für Katzen Homöopathie

Homöopathie für Katzen

Homöopathie für Katzen Behandlung - Tierheilpraxis Münster und Warendorf Tierhomöopathie Angela Esser

Homöopathie für Katzen

Katzen sind Spezialisten und jede Katze ist eine selbstständige Persönlichkeit. In meiner Tierheilpraxis habe ich jeden Tag mit vielen verschiedenen Katzen, diversen Rassekatzen, mit Kitten und Kater, zu tun. Nun ob Sie mir das glauben oder nicht, als ich geboren wurde, lebte bereits ein Kater in unserem Haushalt, seitdem bin ich Zeit meines Lebens mit Katzen verbunden. ...und JEDE Katze ist individuell anders! In Deutschland gibt es schätzungsweise 13 Millionen Katzen. 6 davon leben bei mir.

Katzen muss man lieben, denn wir Menschen haben das Glück für eine Katze sorgen zu dürfen!

Tierhomöopathie Behandlung bei Katzen

Was ist, wenn der schnurrende vierbeinige Hausgefährte krank wird? Die Welt seines Katzenfreundes bricht zusammen. Wenn das Kätzchen nichts frisst, oh nein, oder der Kater nur so rum hängt. Auch wenn unsere Katzen vielerlei Laute von sich geben können, aber dann können sie doch nicht zeigen, was und wo es ihnen fehlt.

Ist es möglich, bei Beschwerden und Wehwehchen unserer Katzen mit Homöopathie zu helfen? Diese oder so ähnliche Fragen bekomme ich immer noch hin und wieder gestellt.

JA! Die Beschwerden und Wehwehchen der Katzen können oft mit verhältnismäßig einfachen Mitteln behoben werden, so dass die Selbstheilungskräfte des schnurrenden Schatzes einsetzen und dadurch das Kätzchen sich selbst kurieren kann.

Wie kann die Homöopathie der Katze helfen?

Für mich ist es tagtäglich eine persönliche Freude zu erleben, wie gut die Tiere, insbesondere die schurrenden Samtpfoten, auf die Homöopathie reagieren. Wenn der Mensch auch meint, man müsse daran glauben, erfahre ich durch die Tiere, besonders durch die Katze, die ein homöopathisches Mittel verabreicht bekommen hat, wie ihre Krankheit und ihr Leiden behoben wurde. Die Selbstheilungskräfte haben den Organismus der Katze reguliert. Das Samtpfötchen wusste nichts von der Substanz und deren Bedeutung. Das ist für mich der Beweis, dass Homöopathie hilft! Sie sollten wissen, die Homöopathie kann ihrer Katze nur nützen und nicht schaden.

In der Homöopathie für Katzen werden verschiedene Ausgangsstoffe gebraucht. Das sind mineralische Substanzen, pflanzliche Ausgangsstoffe und tierische Substanzen.

Um das richtige Mittel zu wählen, muss man die Katze, den Kater oder das Kitten untersuchen und alle Symptome erheben, die das Samtpfötchen anzeigt. Die Symptome können subjektiver Art und oder objektiver Art sein. Die subjektiven Symptome wären z.B. Veränderungen in der Psyche, Eindrücke, Gefühle oder Schmerzen. Die objektiven Symptome wären z. B. Erbrechen, Durchfall, Husten, viel Durst oder Haarausfall. Dann gibt es da noch die Modalitäten, z. B. Besserung oder Verschlechterung durch Bewegung, Ruhe, Berührung oder durch Kälte oder durch Wärme usw. Und dann gibt es noch Organspezifische Mittel, die eine spezifische Heilwirkung speziell für ein bestimmtes Organ entfalten.

Wie gibt man der Katze die homöopathischen Mittel?

Nun eine kooperative Katze lässt sich die homöopathischen Mittel, in Form von Globuli, ins Mäulchen verabreichen. Die anderen Exemplare bekommen diese Mittel mit ihrem Lieblingsfutter verabreicht.

Anwendung der Tierhomöopathie beim Katzen

Anbei finden Sie einige Indikationsgebiete der Homöopathie bei Katzen:

  • bei Krankheiten des Kopfes, Augen, z.B. Bindehautkatarrh (Konjunktivitis)
  • Ohren, z.B. Ohrrandgeschwüre, Maulhöhle, z.B. Zahnstein
  • bei Krankheiten der Atemwege
  • Nase, z.B. Schnupfen, Hals, z.B. Mandelentzündung (Tonsillitis), Luftwege, Bronchien
  • Lunge, z.B. Husten
  • Erkrankung bei Herz und Kreislauf Schwäche
  • Erkrankungen des Verdauungsapparates
  • Magen, z.B. Haarballen, Erbrechen, Bauchspeicheldrüse (Pankreas), Diabetes
  • Darmerkrankungen, Leberkrankheiten, bei Abmagerung und bei Übergewicht, sowie bei Fütterung kranker Katzen
  • Störungen im Bewegungsapparat, diese können Bänder, Sehnen und Gelenke betreffen, aber auch die Knochen und Lähmungen (Paresen)
  • Erkrankungen der Geschlechtsorgane, hier kommen homöopathische Mittel z.B. Rund um die Geburt zum Einsatz
  • Harnwegerkrankungen wie Blasenentzündung, Harnröhrengrieß oder bei der Nierenentzündung, CNI
  • Haut und Haarkleid, Parasiten (Flöhe, Zecken, Läuse, Herbstgrasmilben), Räude, Hautpilzerkrankungen, Schuppen, Impfreaktionen
  • und viele weitere Beschwerden der Samtpfote lassen sich mit homöopathischen Mitteln behandeln

Sollte es Grenzen der Homöopathie geben, wird der behandelnde Tierarzt der Katze zu Rate gezogen. Gemeinsam sind wir stark! So auch bei der Ersten Hilfe, es gibt sicherlich gute homöopathische Mittel, die ein Katzenbesitzer zu Hause griffbereit haben sollte. Ebenso wie den Katzenkorb und die Telefonnummer des notdiensthabenden Tierarztes.

Die Homöopathie kann bei jungen, mittleren und den älter werdenden Katzen eingesetzt werden.

Menschen sagen schon mal zu mir - an homöopathische Mittel muss man ja glauben. Aber Tiere können nicht an homöopathische Mittel glauben. Deshalb ist es für mich der Beweis, dass die Homöopathie auch bei den Tieren wirkt.

Behandlungsgebühren Richtlinien

Anfallende Behandlungsgebühren werden in Anlehnung an die Richtlinien des Fachverbandes niedergelassener Tierheilpraktiker FNT e.V. erstellt. In der Abrechnung sind 19 % Mehrwertsteuer enthalten.

Spezializierungen

Meine Tierheilpraxis bietet für diese Behandlung folgende Spezializierungen an.

Beratungstermin

Kontaktieren Sie mich für einen Behandlungstermin. Ich bin nur einen Anruf von Ihnen entfernt.

Tierheilpraxis im Münsterland Kontakt

Termin vereinbaren

Festnetz 02582 99 14404

Mobil 0171 743 7425

Öffnungszeiten

Montag - Freitag 9:00 - 19:00 Uhr

Mittagspause 12:00 - 15:00 Uhr

Samstag 8:00 - 18:00 Uhr

Terminanfrage

Unverbindliche Terminanfrage

Bitte nutzen Sie das Kontaktformular für Ihre Anfrage oder kontaktieren Sie mich telefonisch oder per E-Mail.

Die Tierheilpraxis

Die Tierheilpraxis Angela Esser für Hunde, Katzen, Pferde, Rinder und Schweine praktiziert in Westfalen, im Kreis Warendorf, mitten in der Natur zwischen Everswinkel-Alverskirchen und Münster-Wolbeck.
Mehr erfahren

Tierheilpraktikerin Angela Esser

Die Tierheilpraktikerin Angela Esser kennt den Weg der Naturheilkunde. Sie hat sich umfangreich in Akupunktur, Homöopathie, Blutegeltherapie, Vitalpilztherapie und Pferdephysiotherapie ausbilden lassen.
Mehr erfahren

Tierheilpraxis Angela Esser

Tierheilpraxis Angela Esser für Groß- und Kleintiere aus Everswinkel-Alverskirchen im Münsterland.